Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe
HALMA e.V.
in der Klara Oppenheimer Schule
Städtisches BBZ für kaufmännische, hauswirtschaftliche und soziale Berufe

Königsberger Straße 46
97072 Würzburg
Tel. 0931-7908372
Fax. 0931-7908379

Home Aktuelles
Aktuelles

Modellprojekt

"Generalistische Pflegeausbildung".

In dieser Ausbildungsform werden die bisherigen Ausbildungsgänge Altenpflege, Krankenpflege und Kinderkrankenpflege zu einer Ausbildung zusammengeführt. Das heißt die Schüler erhalten eine theoretische und praktische Ausbildung in den bisherigen 3 Ausbildungsfeldern mit einem vordefinierten Schwerpunkt, der bei uns, nach wie vor die Altenpflege sein wird. Die praktische Ausbildung findet damit neben den Einrichtungen der Altenhilfe im Krankenhaus und der Kinderkrankenpflege statt. Das staatliche Examen wird sich auf alle 3 Bereich beziehen.

 

Qualifizierungsoffensive

Wir starten im neuen Schuljahr eine Qualifizierungsoffensive, sowohl im Bereich der Berufsfachschule wie auch des Weiterbildungsinstitutes.

Aus diesem Grunde bieten wir weiterhin  die Altenpflegeausbildung in Teilzeit in 4 jähriger Form an! Sie haben die Pflegehilfeausbildung mit Erfolg absolviert oder haben den mittleren Bildungsabschluss, konnten aber keine weitere Ausbildung absolvieren, weil sie z.B. schulpflichtige Kinder haben oder ihnen das Ausbildungsgehalt nicht reicht. Wir bieten ihnen mit dieser Ausbildungsform die Möglichkeit einer weiteren Qualifizierung zur Fachkraft in der Teilzeitform, die ihren Bedürfnissen gerecht werden könnte.

Im Rahmen der Qualifizierungsoffensive können geeignete Bewerber, die die Voraussetzungen erfüllen (Gutachten der Bundesagentur, erfolgreich durchlaufenes Kompetenzfeststellungsverfahren usw.) die Altenpflegeausbildung verkürzen.

In der Weiterbildung starten wir NEU mit folgenden Weiterbildungen:

- Qualitätsmanagementbeauftragte(r) und Interne(r) Auditor/Auditorin im Sozial- und Gesundheitswesen

(diese Weiterbildung richtet sich an Interessierte aus den Bereichen Pflege, Medizin, Erziehungswesen, Sozialwesen usw.)

- Ausserklinische Intensivpflege nach den Richtlinen der DIGAB und KNAIB

- Wundmanagement

- Ausserklinische Intensivpflege

 die  Weiterbildung "Pflegedienstleitung" und "Einrichtungsleitung"  wird fortlaufend für alle Interessierten, die einen echten Karrieresprung angeboten. Gerne prüfen wir bereits absolvierte Weiterbildungen auf ihre Anrechenbarkeit! Wir beraten sie über ihre weiteren Möglichkeiten.

Sie sehen, es bewegt sich etwas, nutzen sie ihre Chance!!

 

Berufsfachschule für Altenpflege Halma e.V. geht neue Wege in der Ausbildung

Die deutsche Bevölkerung entwickelt sich immer mehr zur sogenannten „Altersgesellschaft“. Die Menschen werden immer älter und die Zahl der pflegebedürftigen,  alten,  Menschen nimmt immer stärker zu.

Die Betreuung dieser pflegebedürftigen Menschen wird immer aufwendiger und komplizierter. Die Gewährleistung dieser Pflege erfordert ein sehr hohes Maß an Fachkompetenz, die zum einen aus einem breiten, fachlichen Wissensspektrum zum anderen aus einem sehr hohen Maß an sozialer Kompetenz besteht. Genau diese soziale Kompetenz, also der richtige Umgang mit (veränderten) Menschen, in all seinen Facetten,  muss in der Ausbildung zur Altenpflegerin/Altenpfleger bzw. Pflegefachhelfer einen breiten Raum einnehmen.

Oftmals sind die Grundlagen für diese soziale Kompetenz, bei den zukünftigen Fachkräften,  im Elternhaus schon angelegt, wurden aber dann nicht mehr weiterentwickelt. Wir versuchen nun in unserer Schule diese soziale Kompetenz  in verstärktem Masse zu schulen und weiter zu entwickeln.

Zu diesem Zweck haben wir ein Seminar „Soziale Kompetenzbildung“ entwickelt. Zur Durchführung unseres Seminars waren wir mit unseren Schülern der Pflegefachhilfe 1 Woche in Berchtesgaden und haben dort ein theoretisches und praktisches Programm mit der entsprechenden Themenstellung absolviert. Jeder Tag stand unter einem Motto, wie z.B. Selbstvertrauen, Konfliktlösung, Eigenmotivation usw., wobei am Vormittag die theoretischen Grundlagen gelegt wurden und am Nachmittag der „praktische Teil“ im Freien statt fand. So waren wir bei Thema „Selbstvertrauen“ im Hochseilgarten und beim Thema „Motivation“ auf einer Bergwanderung zur „Eiskapelle“ dem Gletscher am Königssee.

Ein Erfolgskonzept, wie die Schüler am Ende der Woche feststellten, das sehr nachhaltig auf das Verhalten des Einzelnen gewirkt hat, den Blick und die Sensibilität für die Mitmenschen geschärft und die Bereitschaft sich auf andere Menschen einzulassen erhöht hat.

Dies sind die besten Grundlagen für den angestrebten Beruf der Pflegefachhelferin/des Pflegefachhelfers. Eine lohnende Investition für die Träger der Berufsfachschule, der das Seminar finanziert hat und die alten Menschen, um deren (gute) Betreuung es letztlich geht. Der Erfolg bestätigt unser Konzept und ermutigt uns dieses Seminar im nächsten Jahr wieder durchzuführen.

 

 

 

 

 





Wer ist online

Wir haben 81 Gäste Online
© 2017 Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe HALMA e.V.
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.